Unser Ausbau 2018-06-07T11:29:23+00:00

Projekt Ausbau

Das Weingut Dürnberg braucht mehr Platz …

Background

Das Weingut Dürnberg hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt. Seit 2008 konnte der Umsatz verachtfacht und die Anerkennung als Spitzenproduzent des Weinviertels etabliert werden.

Mit dieser beachtlichen Umsatzsteigerung sind wir nun platzmäßig an unsere Kapazitätsgrenzen gestoßen. Bereits seit mehreren Jahren haben wir zusätzliche Flächen in der Umgebung angemietet, um unseren Fuhrpark an landwirtschaftlichen Geräten sowie fertig abgefüllte Weine unterzubringen. Diese Auslagerung ist nicht nur mit Kosten verbunden, sondern macht auch effizientes Arbeiten sehr schwer.

Um auch in den kommenden Jahren erfolgreich wirtschaften zu können erweitern wir nun unsere Produktionsflächen. Mit großer Begeisterung haben wir im Januar 2018 den Ausbau unseres Weingutes begonnen und damit die Weichen für eine weitere erfolgreiche Entwicklung gestellt.

Zeitplan.

Bereits Anfang 2016 haben wir zwei auf Weingüter spezialisierte Architekten mit der Erstellung von Entwürfen beauftragt. Nach Entscheidung für das Architekturbüro Mag. arch. Thomas Tauber aus Krems haben wir sodann die Planung abgeschlossen und nach Bauverhandlung im September noch kurz vor Weihnachten 2016 die erforderliche Baubewilligung erhalten. Anfang 2018 hat die erste Bauphase begonnen, die nun in vollem Gange ist und mit August 2018 abgeschlossen sein soll.

Architektur & Nachhaltigkeit.

Den Zuschlag für den Ausbau erhielt das Architekturbüro Mag. arch. Thomas Tauber in Krems unter anderem wegen der großen Erfahrung mit Planung und Bau von Weingütern wie etwa dem von F.X. Pichler in der Wachau oder Stadt Krems im Kremstal.

Neben der ansprechenden modernen Optik des Baus, der sich stimmig in die Umgebung einfügen soll, waren auch verschiedene Aspekte der Nachhaltigkeit Vorgabe für das neue Gebäude des Weinguts, das seit 2015 mit dem Label Nachhaltig Austria zertifiziert ist. So werden die Baumaterialien aus der Umgebung bezogen und örtliche Unternehmen bevorzugt eingebunden, um die Wertschöpfung in der Region zu halten.

Großes Augenmerk liegt auf dem Wassermanagement und der Energieeffzienz des Gebäudes, das im Idealfall keine Energie verbraucht und wie ein Plus-Energiehaus einen Überschuss produziert. Wichtig ist auch die Logistik im zukünftigen Produktionsablauf mit effizienten Arbeitswegen, ressourcenschonenden Arbeitsmitteln und einer optimalen Nutzung von Flächen und Technik. Dass in gute Mitarbeiterräume investiert wird, ist uns ebenfalls ein dringendes Anliegen.

Betrieb vor dem Ausbau

Weinkellerei, errichtet 1997, Gesamtfläche auf 2 Etagen ca. 660 m2

Baufortschritt

Bauphase I hat mit Januar 2018 begonnen. Es geht voran!

Visualisierung des geplanten Ausbaus

Architekturbüro Mag. arch. Thomas Tauber, Krems

Erweiterung um ca. 1.700 m2, Verarbeitungsfläche, Fasskeller, Lager, Büro, Verkostraum

Lageplan

Obergeschoß

Untergeschoß